. .

Die Forum Kreuzberg Wohngenossenschaft

Die Verwaltung der Immobilien wurde im Jahr 1993 aus dem selbst verwalteten Forum Kreuzberg e.V. ausgegliedert, da die Bewirtschaftung der zur Verfügung stehenden Fläche inzwischen die Kapazität eines basisdemokratisch organisierten Plenums überstieg. Aufgabenbereiche mussten delegiert werden, da die Fülle der Entscheidungen am runden Tisch nicht mehr zu bewältigen war.

Durch die Gründung der Genossenschaft wurde dem gemeinsamen Wohnen und Arbeiten ein neuer Stellenwert eingeräumt. Hier sind der gemeinnützige Verein als Träger der sozialen und kulturellen Projekte, die einzelnen Betriebe, Atelierbetreiber sowie die hier wohnenden Menschen zusammengefasst. Vom Forum Kreuzberg Förderverein e.V., dem die Immobilien des Forums gehören, pachtet die Genossenschaft die gesamte Fläche und stellt den Mitgliedern Wohn-, Arbeits- und Lebensraum für eine gemeinsame und selbst bestimmte Nutzung bereit. Dabei versuchen wir, einen Ausgleich zu finden zwischen dem individuellen Wunsch nach angemessenem Wohnraum, der Existenzmöglichkeit der sozialen und kulturellen Projekte und den Interessen der einzelnen Betriebe. Der großen Gesellschaft ein selbst bestimmtes Miteinander gegenüberzustellen, ist unser Motiv.

Frei werdende Wohnungen werden nicht nach Warteliste vergeben, sondern wir sind stets bemüht, neue Menschen mit Initiativkraft zu integrieren.

Auf fünf Grundstücken bewirtschaftet die Genossenschaft 8.250 qm Gesamtfläche, die aufgeteilt ist in 68 Wohn- und 37 Gewerbeeinheiten für soziale, kulturelle und wirtschaftliche Projekte.